Die Akupunktur in der TCM

Akupunktur hat eine jahrtausendealte Tradition in China

Die Akupunktur wird in der chinesischen Medizin wohl immer als Herzstück gesehen, zumindest ist sie im Westen wohl die bekannteste Methode aus der chinesischen Medizin. 

 

 

Lange Tradition

 

Die Akupunktur ist in der Tat schon sehr alt, über 2000 Jahre.

In Grabkammern wurden Akupunkturnadeln aus Knochen gefunden und die ersten Bücher in denen Akupunktur erwähnt wird sind auch schon fast 2000 Jahre alt.

Damals war sie noch verknüpft mit dem Glauben, dass Krankheit durch böse Dämonen entsteht oder durch Ahnen, die einem nicht zugetan waren.

In ihrem Ursprung ist diese Therapie dazu da, die Dämonen wieder auszutreiben. 

 

Die Dämonen wurden im Laufe der Zeit zu Erkrankungen wie Wind oder Feuchtigkeit, Yin- oder Yang Mangel, Hitze oder Kälte und aus den „brachialen“ Nadeln aus Knochen oder Steinen wurden feine Einmalnadeln aus medizinischem Stahl – tut auch sicher weniger Weh. 

 

Akupunkturpunkte und Meridiane

 

Über 360 Akupunkturpunkte sind derzeit bekannt und werden heute mehr oder weniger benutzt. Die meisten von Ihnen liegen auf Meridianen, die wie Bahnen durch den Körper laufen.

Durch diese Leitbahnen fließt die Energie, das Qi. Jeder dieser Punkte hat sein eigenes Wirkspektrum. Und die Nadeln aktivieren diese Wirkung. Häufig benutzt man innerhalb einer Behandlung Punkte an denen beispielsweise mit Schmerzen betroffene Körperregion, sowie Punkte, die weiter entfernt liegen. Die besten Punkte gegen Kopfschmerzen beispielsweise liegen an den Händen und an den Füßen. Ebenso gibt es Punkte die die Symptome mildern und Punkte die die Ursache der Erkrankung behandeln.  

 

Die Einsatzmöglichkeiten

 

Die Akupunktur und andere Methoden der chinesischen Medizin können bei vielen Erkrankungen helfen, gestörte funktionelle Abläufe beeinflussen und Schmerzen lindern. Hierzu gehören unter anderem: 

  • Schmerzen des Bewegungssystems: z. B. bei Rücken-, Knie-, Gelenks- und Schulterschmerzen und bei Rheuma 
  • Asthma, Heuschnupfen und Hauterkrankungen 
  • Nasennebenhöhlenentzündungen, Migräne, Kopfschmerz, 
  • Nervenschmerzen 
  • Chronische Erkrankungen 
  • Autoimmun Erkrankungen 
  • Beschwerden der inneren Organe 
  • unerfüllter Kinderwunsch und als Begleitung in der 
  • Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung 
  • Nikotinentwöhnung 
  • Narbenentstörung 

 

Akupunkturbehandlungen können auch Erkrankungen vorbeugen und ist oft hilfreich bei Stress und Schlafstörungen. 

 

Die Behandlung in unserer Praxis in Hamburg-Altona dauert mit dem Gespräch, der Zungen- und Pulsdiagnose, dem Setzen der Nadeln und der Entspannungszeit von ca. 20 Minuten insgesamt 40 – 50 Minuten.  


Teilen auf:

| Rena Seemann |

| Schillerstr. 43 |

| 22767 Hamburg |

 

| Telefon 040 - 98 23 18 78 |

| tcm[at]wandlungsphase.de |

| Google Maps |

GOOGLE-BEWERTUNGEN

Praxis Wandlungsphase:

Im Durchschnitt wird die Akupunktur- und TCM-Praxis WANDLUNGSPHASE mit 4,8 von 5 bewertet, bei insgesamt 13 Bewertungen.