Das Schröpfen und die Schröpfkopfmassage

Schröpfgläser auf dem Rücken aufgesetzt

Irgendwo hat jeder schon mal aufgesetze Schröpfgläser gesehen, im Bericht über die Wellnessklinik in Russland, oder in einem chinesischem Krankenhaus.

Und manche assoziieren auch Roman Polanskis Tanz der Vampire, in der in einer Szene Schröpfgläser zur Linderung des Rückenleidens des Vampirjägers zum Einsatz kommen. Denn auch im Westen gibt es eine lange Tradition des Schröpfen in der Volksmedizin.

 

Der Ursprung der Schröpfmassage

 

Das Schröpfen taucht interessanterweise in unterschiedlichsten Kulturen auf: Beispielsweise im alten Ägypten, in Russland, in Griechenland und eben auch in China als Teil der chinesischen Medizin.

Das Schröpfen ist auf jeden Fall eine sehr alte Methode Schmerzen zu lindern und Krankheiten zu heilen.

 

 

Was passiert beim Schröpfen und warum wenden wir es in der Praxis an ?

 

Schröpfgläser werden mit einem Unterdruck auf die Haut, meist auf den Rücken, aufgesetzt. Der Unterdruck wird bei uns in der Praxis mit Feuer oder mit einem Gummiball erzeugt. Durch den Unterdruckwird das Gewebe angesogen, flüssige Bestandteile des Blutes tretenin das Gewebe ein. Die Durchblutung, die Abwehr und der Stoffwechsel werden angeregt.

Dieser Prozess im Areal hat eine Rückkopplung auf den gesamten Körper und durch Reflexzonen werden auch andere Körperareale und Organe beeinflußt, angeregt und gestärkt. Die chinesische Medizin nennt diesen Prozess Qi und Blut bewegen.

 

 

Die Schröpftherapie in der chinesischen Medizin

 

In meinem Praktikum im Krankenhaus für chinesische Medizin in Chengdu, Sechuan in China, war ich erstaunt wie häufig und bei welchen Krankheitsbildern diese Methode zum Einsatz kommt. Nach dem Schlaganfall, bei Erschöpfung sowie bei Verspannungen, Schmerzen und vielen weiteren Erkrankungen.

Beim Schröpfen werden die Schröpfgläser auf das Areal aufgesetzt. Bei der Schröpfkopfmassage wird das Schröpfglas mit dem Unterdruck hin und her bewegt.

Die Schröpfkopfmassage setze ich in der Praxis gerne ein bei Rückenverspannungen und chronischen Erkrankungen.

 

 

Anwendungsbereiche

 

Gernerell kann man sagen, dass das Schröpfen bei uns zum Einsatz kommt bei:

  • Verspannungen und Myogelosen (Verhärtungen der Muskeln).
  • Als Schmerztherapie, um die Meriadiane durchgängig zu machen: Dort wo die Schmerzen auftreten,
    beispielsweise beieumatischen Erkrankungen oder Verletzungen.
  • Erschöpfung, Infektanfälligkeit und zur Steigerung des Immunsystems.
  • Kopfschmerzen, wenn sie vom Rücken in den Kopf steigen, Spannungskopfschmerz.
  • Stärkung der Lebertätigkeit, Anregung des Stoffwechsels, Entgiftung.
  • Schlafstörungen und zur Unterstützung des vegetativen Nervensystems: bei Stress und Burnout
  • Als Begleittherapie bei vielen anderen chronische Erkrankungen.
  • In der Antiaging Therapie und der Behandlung von Cellulite.

Möchten Sie Gua Sha und Schröpfen für den Hausgebrauch im Tagesseminar erlernen? Hier geht es zur Anmeldung:



Teilen auf:

| Rena Seemann |

| Schillerstr. 43 |

| 22767 Hamburg |

 

| Telefon 040 - 98 23 18 78 |

| tcm[at]wandlungsphase.de |

| Google Maps |

GOOGLE-BEWERTUNGEN

Praxis Wandlungsphase:

Im Durchschnitt wird die Akupunktur- und TCM-Praxis WANDLUNGSPHASE mit 4,8 von 5 bewertet, bei insgesamt 13 Bewertungen.